Dem Wolf auf der Spur

Am 18.11.2019 verbrachten wir, die 2 AK gemeinsam mit ihren Begleitlehrern Prof. Johannes Jachs, Prof. Mario Huber und Prof. Isolde Spannagl, spannende Stunden am TÜPL Allentsteig. Begleitet wurde die Exkursion auch noch vom ehemaligen Biologieprofessor der HAK, Dr. Ewald Altenhofer, und Herrn Oberförster Leopold Spannagl, der viele Jahre Förster am TÜPL Allentsteig war. Ebenso mit von der Partie waren Schüler des 3. Jahrganges der Fachschule Edelhof mit ihren Begleitlehrern DI Florian Ruzicka und VL Josef Beneder. Den Schülerinnen und Schülern stand ein spannender Tag bevor.

Der Vormittag wurde im Schloss Allentsteig verbracht. In einem sehr stimmungsvollen Saal, der passend zum Schloss nach Walther von der Vogelweide benannt ist, wurden den Schülerinnen Schülern allgemeine Infos zum Tüpl Allensteig (Anfänge, Entwicklung, heutiger Stand) von Herrn Oberst Julius Schlapschy, dem Kommandanten des Dienstbetriebes, in sehr schwungvoller Weise nähergebracht. Danach folgten ebenso interessante Vorträge von Herrn Vizeleutnant Josef Kugler, der im Bereich Ökologie tätig ist, und Herrn Oberförster Christian Kubitschka, der für die jagdliche Verwaltung des Tüpls zuständig ist.

Herr Vizeleutnant Kugler erzählte über die seltenen Tierarten, die am Tüpl Allentsteig zu finden sind, so sind es immerhin 85 bedrohte Tierarten, wie zum Beispiel der Wachtelkönig. Wir erfuhren, welche Gegebenheiten vorhanden sein müssen, um das Überleben dieser Tierarten am Tüpl zu sichern.

Herr Oberförster Kubitschka berichtete sehr Interessant über den Wolf und wie am Tüpl damit umgegangen wird. Es gibt momentan ein Rudel mit ca. 14 Wölfen. Ebenso gab er einen Überblick über die momentan bejagten Tierarten, die jagdliche und forstliche Bewirtschaftung des Tüpls.

Mittags wurde im Lager Kaufholz gegessen, danach fand die Ausfahrt ins Gelände statt. Alle drei Referenten begleiteten uns dabei und erklärten viel Interessantes über die militärische, jagdliche und forstliche Nutzung. Ein Ziel war das Revier Gerotten, wo Herr Oberförster Leopold Spannagl früher tätig war. Dort wurde von ihm kurz darüber berichtet, wie er mit der alternativen Waldwirtschaft begann, die heute den Vorteil hat, dass Baumbestände vorhanden sind, die nicht von der Fichte oder von Aufforstung betroffen sind. Der Weg führte uns vorbei an vielen ehemaligen Fichtenwäldern, die vom Käfer vernichtet und daher abgeholzt wurden. Wir erfuhren, wie wichtig eine nachhaltige, naturnahe Waldbewirtschaftung ist, damit auch die nächsten Generationen einen Nutzwald besitzen.

Vizeleutnant Kugler zeigte uns auch zwei Biberburgen und einen Adler, ebenso konnten wir eine Fährte eines jungen Wolfes sehen. Auch die militärischen Anlagen waren sehr beeindruckend, wovon manche Schülerinnen und Schüler sogar noch gerne mehr gesehen hätten.  

Wir bedanken uns sehr herzlich für den wunderschönen und hochinteressanten Tag am Tüpl Allensteig!


Nächste Termine:

Sep
20

20.09.2020 - 26.09.2020

Sep
30

30.09.2020 19:00 - 21:00

Okt
1

01.10.2020 07:45 - 08:35

Okt
12

12.10.2020 - 13.10.2020

Sponsoren